AKNS Aktuell

AK NS-Workshop 2014


Zukunftsperspektiven der Südasienforschung im deutschsprachigen Raum

Humboldt-Universität zu Berlin, Institut für Asien- und Afrikawissenschaften, 21. Februar 2014

In diesem Workshop soll es zum einen um aktuelle und zukünftige Perspektiven der Südasienforschung im deutschsprachigen Raum und zum anderen um mögliche Schwerpunkte und Aktivitäten mit Südasienfokus im Rahmen der DGA gehen, die in den nächsten Jahren umgesetzt werden können. Fragen und Schwerpunkte der ersten Diskussionsrunde sind unter anderem:

  • Wie steht es um die gegenwartsbezogene Südasienforschung, welche Themen und Schwerpunkte sind besonders stark im deutschsprachigen Raum vertreten und wo liegen die Forschungsdesiderate?
  • Wie müsste eine „Zukunftsphilologie“ aus der südasienwissenschaftlichen Perspektive aussehen?
  • Was können die südasienwissenschaftlichen Fächer zu transdisziplinären Forschungsfeldern beitragen, etwa im Bereich der Diasporaforschung oder zu Fragen der Energieversorgung und Migration?

Als ReferentInnen zugesagt haben bereits Joachim Betz (Hamburg), Rahul Peter Das (Halle), Pierre Gottschlich (Rostock), Kirsten Hackenbroch (Freiburg), Hans Harder (Heidelberg), Raphael Susewind (Oxford und Bielefeld), Christian Wagner (Berlin) und Nadja-Christina Schneider (Berlin).

Im zweiten Teil des Workshops soll in kleineren Arbeitsgruppen über mögliche Forschungsthemen diskutiert werden, die wir im Rahmen der DGA stärker sichtbar machen möchten, etwa im Rahmen von Tagungen, Summer Schools, Publikationen oder &Aumlhnlichem.

Interessierte sind herzlich zur Teilnahme an diesem Workshop eingeladen.

Die Teilnahme ist kostenlos, bitte melden Sie sich bis 31. Januar 2014 per Email an bei: nadja-christina.schneider[a]asa.hu-berlin.de

0