AKNS Aktuell

Call for Papers: 1. Mitteldeutscher Südasientag

3. Juni 2016 in Leipzig

Um Forschenden zu Südasien auch im deutschsprachigen Raum eine Gelegenheit zu bieten, sich interdisziplinär auszutauschen und zu vernetzen, werden das Institut für Indologie und Zentralasienwissenschaften der Universität Leipzig und das Südasien-Seminar der Martin-Luther-Universität Halle–Wittenberg in Kooperation mit dem Arbeitskreis Neuzeitliches Südasien der Deutschen Gesellschaft für Asienkunde (DGA) ab 2016 im jährlichen Turnus eine Tagung organisieren. Zum 1. Mittel­deutschen Südasientag in Leipzig sind sowohl eta-blierte als auch Nachwuchswissen­schaftler und -wissenschaftlerinnen aller Disziplinen, die sich ...

mehr →
0

South Asian Languages Analysis Roundtable (SALA-32): Call for papers

Call for papers

We invite submission of abstracts for SALA-32.

The 32nd  edition of the South Asian Languages Analysis Roundtable  (SALA-32) will take place at the University of Lisbon, Portugal, on April 27th -29th  2016. We invite submission of abstracts for individual papers before  September 20th  2015 .

Any descriptive, theoretical, or applied linguistic research concerning one or more of the languages of South Asia – broadly defined – is welcome.

Considering the location of this meeting, ...

mehr →
0

Third Conference on Bengal Related Studies for Students and Young Scholars

Bengal Related Studies Conference 2014
24 – 26 October 2014, Halle (Germany)

The South Asia Seminar of the Martin Luther University Halle-Wittenberg is pleased to host the Third Conference on Bengal Related Studies for Students and Young Scholars. The aim of the conference is to provide an interdisciplinary venue for students and young scholars who focus on the Bengal regions in their studies.

Guests are very welcome. There will be no conference fee, but those interested in participating as guests ...

mehr →
0

AK NS-Workshop 2014


Zukunftsperspektiven der Südasienforschung im deutschsprachigen Raum

Humboldt-Universität zu Berlin, Institut für Asien- und Afrikawissenschaften, 21. Februar 2014

In diesem Workshop soll es zum einen um aktuelle und zukünftige Perspektiven der Südasienforschung im deutschsprachigen Raum und zum anderen um mögliche Schwerpunkte und Aktivitäten mit Südasienfokus im Rahmen der DGA gehen, die in den nächsten Jahren umgesetzt werden können. Fragen und Schwerpunkte der ersten Diskussionsrunde sind unter anderem:

  • Wie steht es um die gegenwartsbezogene Südasienforschung, welche Themen und Schwerpunkte sind besonders stark im ...
mehr →
0

AK NS-Workshop 2012 „Urban Development in South Asia “


Stadtentwicklung in Südasien

Abteilung für Kultur und Geschichte Indiens und Tibets, Universität Hamburg und Arbeitskreis Neuzeitliches Südasien (AK NS) in der DGA, Hamburg, 9.–10. November 2012

Konferenzbericht von Hermann Kreutzmann, ASIEN 126 (S. 113–115)

Im Vorfeld des 10. Südasientages an der Universität Hamburg veranstalteten die Abteilung für Kultur und Geschichte Indiens und Tibets, Universität Hamburg und der Arbeitskreis Neuzeitliches Südasien in der DGA einen von Tatiana Oranskaia konzipierten Workshop, der sich der Stadtentwicklung in ...

mehr →
0

AK NS-Workshop 2012


Stadtentwicklung in Südasien / Urban Development in South Asia

Abteilung für Kultur und Geschichte Indiens und Tibets, Universität Hamburg und Arbeitskreis Neuzeitliches Südasien (AK NS) in der DGA, Hamburg, 9.–10. November 2012

Konferenzbericht von Hermann Kreutzmann, ASIEN 126 (S. 113–115)

Im Vorfeld des 10. Südasientages an der Universität Hamburg veranstalteten die Abteilung für Kultur und Geschichte Indiens und Tibets, Universität Hamburg und der Arbeitskreis Neuzeitliches Südasien in der DGA einen von Tatiana Oranskaia konzipierten ...

mehr →
0

Workshop 2012 Progamm


Workshop-Programm : Stadtentwicklung in Südasien

Abteilung für Kultur und Geschichte Indiens und Tibets, Universität Hamburg und Arbeitskreis Neuzeitliches Südasien (AK NS) in der DGA, Hamburg, 9.–10. November 2012

 

Friday, November 9
10:15–12:30 Panel 1: Indian Megacities
Chair: Prof. Shrawan Kumar Acharya
Prof. em. Dr. Dirk Bronger
(Universität Bochum): Global Cities in Indien
Prof. Utpal Sharma (CEPT University,
Ahmedabad): The Challenge of Metropolitan Planning in Developing
Countries: Case of Structure Plan for Hyderabad ...
mehr →
0

Pressemitteilung des AK NS 2006


Pressemitteilung des Arbeitskreises „Neuzeitliches Südasien“ innerhalb der Deutschen Gesellschaft für Asienkunde e.V.

Am 10. Juni 2006 gründete sich in Hamburg der Arbeitskreis „Neuzeitliches Südasien“ innerhalb der Deutschen Gesellschaft für Asienkunde e.V. Er widmet sich den Belangen von Forschung, Lehre, Organisation, Beratung, Fachinteressenwahrnehmung und Darstellung im Zusammenhang der wissenschaftlichen Beschäftigung mit dem neuzeitlichen Südasien. Der Einsicht folgend, dass die zu berücksichtigenden zeitlichen und räumlichen Dimensionen und die Heterogenität der Region eine adäquate wissenschaftliche Durchdringung durch nur eine ...

mehr →
0

Profil des AK NS

Der Arbeitskreis neuzeitliches Südasien der DGA versteht sich als eine Vertretung deutschsprachiger Südasienexperten in akademischen wie auch nichtakademischen Zusammenhängen.

  1. Als AKADEMISCHER Zusammenschluss strebt der Arbeitskreis Folgendes an:
    • Aufgrund der ihm zugrunde liegenden Interdisziplinarität will er unter den an ihm beteiligten Fächern wissenschaftliche Synergien schaffen.
    • Durch die Bündelung der wissenschaftlichen arealen Kompetenz soll er im deutschsprachigen Raum einen gewichtigen Beitrag zum wissenschaftlichen Diskurs leisten.
    • Auch im wissenschaftspolitischen Diskurs will der Arbeitskreis die Kompetenzen und Belange seiner Mitglieder und der südasienrelevanten Studien insgesamt stärker ...
mehr →
0

Satzung des AK NS

Satzung des Arbeitskreises Neuzeitliches Südasien innerhalb der Deutschen Gesellschaft für Asienkunde e.V.

  1. Ziele und Zweck des Arbeitskreises
    1. Der Arbeitskreis Neuzeitliches Südasien (im Folgenden „Arbeitskreis“) innerhalb der Deutschen Gesellschaft für Asienkunde e.V. (im Folgenden „DGA“) vertritt unter Beachtung der Ziele und des Zwecks der DGA die Belange von Forschung, Lehre, Organisation, Beratung, Interessen­wahrnehmung und Darstellung im Zusammenhang der wissenschaftlichen Beschäfti­gung mit dem neuzeitlichen Südasien im weitesten Sinne.
    2. Der Begriff „Neuzeitlich“ ist im Sinne der Satzung der DGA gegeben.
    3. Der Arbeitskreis ...
mehr →
0
Page 2 of 3 123